Lattenroste

Die Wahl des richtigen Lattenrostes ist ebenso wichtig wie die passende Matratze. Grundsätzlich sollten Matratze und Lattenrost intelligent miteinander kombiniert werden. Wird ein hochwertiger, zur Matratze passender, Lattenrost gewählt, kann dieser eine weitere gute Stütze für mehr Schlafkomfort sein, ohne die positive Wirkung der Matratze zu minimieren. Der Lattenrost trägt den Körper, die Matratze stützt den Körper.

Der optimale Lattenrost sollte schmale, eng aneinander liegende Federleisten haben mit maximal drei bis vier Zentimeter Abstand zwischen den einzelnen Leisten, haben, um die Matratze optimal abstützen. Die Federleisten sollten in flexibel gelagerten Kautschuk- oder Kunststoffkappen liegen und sich bei Belastung an die Matratze und somit an den Körper anpassen können. Hochwertige Lattenroste verfügen zusätzlich über eine Schulterabsenkung oder Tellerelementzone und eine individuelle Härtegradeinstellung im Mittelbereich.

Für Federkernmatratzen genügt in der Regel ein einfacher Lattenrost. Federkernmatratzen sind meist nicht besonders elastisch, weshalb sie sich einem höhenverstellbaren bzw. elektrisch verstellbaren Lattenrost nur bedingt anpassen können. Ein federnder Lattentrost sollte für Kaltschaum-, Latex- und Viscoschaummatratzen gewählt werden, da diese eine hohe Elastizität aufweisen.

Bei sehr breiten XXL-Matratzen sollte man auf die Verwendung eines Rahmens achten, der in der Mitte eine spezielle Stabilisierung aufweist. Wer möchte schon, dass Matratze und Lattenrost nach gewisser Zeit „durchhängen“?

Hinweis: Das jeweils angegebene Maß, z.B. 100/200, entspricht nicht dem exaktem Maß des Lattenrost, sondern dem Betteninnenmaß. Das genaue Lattenrostmaß variiert je nach Modell, in der Breite ca. 1,0 - 1,5 cm schmaler und in der Länge ca. 2,0 - 5,0 cm kürzer. Auf Wunsch, können wir Ihnen aber einen Lattenrost auch auf ein individuelles Fixmaß fertigen.