Was Sie tun können, wenn Ihre Matratze zu hart ist: Unsere Tipps

Eine zu harte Matratze kann unseren Schlaf empfindlich beeinträchtigen. Denn für eine erholsame Nacht und gesunden Schlaf ist eines besonders wichtig – die richtige Matratze, nicht zu hart und nicht zu weich, sondern genau passend. Haben Sie eine zu harte Matratze gewählt, fällt es oft schwer die benötigte Erholung zu bekommen. Hier gibt es Möglichkeiten herauszufinden, ob eine weiche oder harte Matratze besser zu Ihnen passt und auch praktische Tipps, wie Sie bei einer zu harten Matratze diese etwas weicher gestalten können.

Ist meine Matratze zu hart und woran erkenne ich eine zu harte Matratze?

Um die Frage „Ist meine Matratze zu hart?“ zu beantworten, gibt es verschiedene Symptome und Faktoren, die Ihnen hier gute Anhaltspunkte liefern können. Woran erkennen Sie, ob eine Matratze zu hart ist? Achten Sie hierbei auf verschiedene Signale, die Ihnen der Körper gibt. Häufige Rückenschmerzen, Hände bzw. Finger die regelmäßig einschlafen, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen sowie natürlich ein allgemein unruhiger Schlaf sind deutliche Fingerzeige dafür, dass etwas nicht stimmt. Grund hierfür kann eben sein, dass Ihre Matratze zu hart ist. Entdecken Sie eines der genannten Symptome bei sich, ist das allerdings noch keine eindeutige Diagnose, ob es wirklich an einer zu harten Matratze liegt. Eingeschlafene Hände und gerade Rückenschmerzen können natürlich auch andere Ursachen haben. Hier gibt es noch weitere Möglichkeiten, um sich Klarheit zu verschaffen.

Das Wichtigste: Beobachten Sie sich selbst.

  • Spüren Sie in der Rückenlage die Matratze unter Ihrem Körper oder gibt es Lücken, die beim normalen Liegen entstehen?
  • Schmerzt ihr Körper in der Seitenlage, müssen sie sich öfter hin und her drehen oder liegen Sie bequem?
  • Haben Sie das Gefühl, dass ihr Rücken in der Bauchlage durchhängt?

Treffen mehrerer dieser Punkte auf Sie zu, sollten Sie dringend den Kauf einer neuen Matratze in Erwägung ziehen und dabei besonders auf die Härte oder auch Weiche achten.

Wie hart sollte meine Matratze sein?

Wie hart Ihre Matratze sein sollte hängt von mehreren individuellen Faktoren ab. Viele Menschen achten bei der Auswahl ihrer Matratze zwar auf die Bewertungen im Internet, den Preis und die Marke, vernachlässigen jedoch den eigenen Körper. Dieser ist allerdings ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Härtegrads der neuen Matratze. Der Härtegrad gibt Auskunft dafrüber, wie hart oder weich eine Matratze ist und mit wieviel Kilogramm sie belastet werden sollte, um dennoch eine förderliche Schlafposition zu ermöglichen. Selbstverständlich kommt es dabei auch auf Ihr eigenes Empfingen an und auch Ihre bevorzugte Schlafposition. Somit brauchen Seitenschläfer und Menschen mit weniger Gewicht eher weichere Matratzen als Rückenschläfer und Bauchschläfer, die ebenso wie etwas schwerere Menschen besser mit einer härteren Matratze bedient sind. Für die Härtegrade von Matratzen gibt es keinen allgemeingültigen Schlüssel, daher können sich diese  von Hersteller zu Hersteller etwas unterscheiden. Entscheidend ist es jedoch darauf zu achten, dass sich die Wirbelsäule in einer horizontalen Position befindet, egal welche Lage Sie nun beim Schlafen bevorzugen. Unsere Matratzen werden in die Härtegrade H1 – H4 eingestuft. Genaueres zur Abstufung, welcher Härtegrad für welches Körpergewicht und welche Schlafposition geeignet ist, erfahren Sie in unserem Lexikon unter Härtegrade. Eine gute und unterstützende Matratze ist zudem auch in verschiedene Körperzonen aufgeteilt. Sie haben hier die Wahl zwischen einer 5, 7 oder 9-Zonen-Matratze, am beliebtesten ist hierbei die 7-Zonen-Matratze. Jede Zone unterstützt einen Bereich des Körpers besonders und ist hier je nachdem, ob der Körper mehr oder weniger Unterstützung braucht, etwas weicher oder härter.

Hilfe bei zu harten Matratzen: so können Sie Ihre Matratze weicher machen

Was können Sie tun, wenn Sie nun feststellen, dass Ihre Matratze zu hart ist? Wie bekommen Sie Ihre Matratze weicher oder so weich, dass Sie wieder bequem und entspannt schlafen können? Ist die Matratze noch neu und Sie stellen nach den ersten Nächten fest, dass die schöne neue Matratze zu hart ist, können Sie mit einem Matratzentopper gegenwirken. Matratzentopper sind so etwas wie “dünne” Matratzen und werden auf die zu harte Matratze gelegt um diese so weicher zu machen. So können Sie ganz einfach, schnell und vergleichsweise kostengünstig den Härtegrad verändern und ihren Schlaf verbessern. Schließlich möchte ja niemand eine neu erworbene Matratze einfach wegwerfen. Je nach Dicke, Material und Ausführung können die Topper ihre Matratze nicht nur weicher, sondern auch härter machen, die einfachen Helfer wirken also in beide Richtungen. Preislich liegen unsere Auflagen natürlich deutlich unter dem Preis einer Matratze. Es gibt auch Anbieter die wesentlich teurere Matratzenauflagen anbieten, ob ein Topper, der teurer als die Matratze ist, aber wirklich sinnvoll ist und eine Ersparnis bringt, bleibt fraglich. Dann sollten Sie sich lieber für eine ganz neue Matratze entscheiden und die zu harte Matratze lieber zurückgeben, weiterverkaufen oder auch einfach spenden.

Die Wirbelsäule: Darum ist die passende Matratze – nicht zu hart, nicht zu weich – so wichtig

Egal ob Sie sich nun für einen abfedernden Topper oder gleich für eine neue Matratze entscheiden, das Wichtigste ist, dass sich die Schlafunterlage sinnvoll ihrer Wirbelsäule anpasst. Denn nur wenn Sie in Ihrer persönlichen Schlafposition auch die Wirbelsäule gut gestützt wissen, können Sie entspannt und gesund schlafen. Während des Schlafs sollte die Wirbelsäule in einer geraden Position liegen um sich optimal über Nacht regenerieren zu können. Insbesondere unsere Bandscheiben erholen sich im Liegen von der täglichen Belastung und nehmen dann verstärkt Flüssigkeit auf, um am nächsten Tag wieder alle Tätigkeiten mitzutragen.

Damit ihr Körper und ihre Gesundheit möglichst schnell auf einer förderlichen Matratze zur Ruhe kommen, sollten sie am besten noch heute ihre Matratze auf Härte und Komfort testen. Verabschieden Sie sich von unruhigen Nächten und gönnen Sie sich die Erholung, die Sie brauchen, mit einer zu ihrem Körper passenden Matratze oder dem passenden Topper. Diese Investition zahlt sich zudem nicht erst nach längerer Zeit aus, sondern schon ab der ersten Nacht.

Bildnachweis: © LightFieldStudios – elements.envato.com – ID #WUZJ3RA (Blog “Harte Matratze”)